Was war los im Schuljahr 2012/13


Schulschluss

Die Schulschlussmesse feierten wir wieder in St. Klara. Das Motto war „DANKE“. Wir dankten für allen Schöne, Interessante und Schwere, was wir im abgelaufenen Schuljahr erleben durften. Es war schön, dass unser lieber Herr Pfarrer Dr. Leitner den Gottesdienst mit uns feiern konnte.


Wir verabschiedeten uns heuer auch von unserer Religionslehrerin Frau Niedermair, die im nächsten Schuljahr nicht mehr an der Franziskus-VS unterrichten wird. Wir bedankten uns für die vielen schönen Religionsstunden, für ihre wertvolle Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Eltern und ließen sie schließlich, ungern aber doch voll des guten Mutes ziehen…..


Lerntagebücher

In den Lerntagebüchern haben die Kinder das ganze Schuljahr über ihre Überlegungen, Entdeckungen und Forschungsergebnisse dokumentiert. Am Schulschluss wurden alle Hefte zusammengeklebt und es ergaben sich interessante, wunderschöne Lerntagebücher.


Die Kinder präsentieren sie mit großem Stolz.

Auch die Lehrer freuen sich über die spannenden LTBs, es stecken viele gute Ideen und Überlegungen drinnen, die den Lehrerinnen immer anzeigten, wo die Kinder gerade stehen.
Nach der Dialogischen Methode wurden aus der ständigen Auseinandersetzung mit den LTBs der Kinder immer wieder die nächsten Unterrichtsschritte abgeleitet. Durch diesen ständigen Dialog konnte sich jedes Kind bestmöglich entfalten. Der Unterricht blieb spannend für die Kinder und für die Lehrer.
Der Unterrichtserfolg ist groß und sehr nachhaltig.

Schulfest

Das Thema des heurigen Schulfestes hieß „Unsere kleinen Gartenhelfer“.
Dazu gab es eine Aufführung der VS-Kinder und die Präsentation der Unterrichtsprojekte.


Ertsklassler als Bilderbuchautoren

Jedes Kind der 1. Klasse VS dachte sich eine Geschichte aus und verfasste ein eigenes Bilderbuch.

Die Bilderbücher wurden von den Lehrerinnen gebunden und in einer Buchausstellung den Eltern und Kindern der anderen Klassen präsentiert. Die tüchtigen Ertsklassler sind sehr stolz, Autoren eigener Bilderbücher zu sein.

 

 

 

Hier sind einige Kostproben  

Kinderoper

Bei der Aufführung des Fliegenden Holländers durch die Kinderoper „Papageno“ begegneten viele Schülerinnen unserer VS zum ersten Mal dem Werk Richard Wagners.


Erstkommunion

Der Tag danach….

Am Tag nach der Erstkommunion gab es in unserer Kapelle eine kleine Nachfeier, bevor wieder der „normale“ Schulalltag begann.
Kinder, Eltern und Lehrer dankten gemeinsam mit dem Herrn Pfarrer für das schöne Erstkommunionsfest. Für jedes Kind gab als Geschenk der Pfarre ein buntes Holzkreuz aus Peru.



„Hallo Auto“

Bei „Hallo Auto“ lernten die Kinder der 3. Klasse die Länge des Bremsweges eines Autos und die damit verbundenen Gefahren kennen.


Wallfahrt nach Maria Puchheim

Wie jedes Jahr gibt es auch heuer wieder eine Wallfahrt für die Kinder der 4. Klasse nach Maria Puchheim.

Die Wallfahrt endet bei Würstel und Eis im Garten unserer Religionslehrerin, Frau Niedermair.


Arbeit im Garten


Frau Direktor Kecht pflanzt unter Mithilfe von Herrn Pernetstätter einen Apfelbaum.

In unserem Nützlingshotel können allerlei nützliche Tiere wohnen.

Diese Kaulquappen setzen wir in unserem Minibiotop ein, bald werden wir winzige Frösche haben.

Wir renovieren die Kräuterschnecke.

Für das sogenannte Unkraut bauen wir einen neuen Kompostbereiter.


Lesewettbewerb

Als Lese-Bezirkssieger durften die Kinder der 4. Klasse am 23. April zum Abschlussbewerb nach Linz fahren.


„Hallo Auto“

Bei der Aktion „Hallo Auto“ erforschten die Schülerinnen der 3. Klasse die Tücken des Bremsweges auf nassen Straßen.


Faschingstreiben in der Franziskus VS


Versöhnungsfest der Erstkommunionkinder

Beim Versöhnungsfest der Erstkommunionkinder „staubte unser lieber Herr Stadtpfarrer Dr. Leitner die Engerl“ ab.


Zauberflöte

Am Freitag, 8. Februar, dem Tag nach dem Opernball, durften die Kinder der 4. Klasse in der Wiener Staatsoper die „Zauberflöte für Kinder“ besuchen. Vorher führte Frau Direktor Kecht
durch die Wiener Innenstadt. Es war ein wunderschöner Wien-Tag bei strahlendem Wetter, gekrönt durch die schöne Musik Mozarts in dem herrlichen Gebäude der Wiener Staatsoper.


Eislaufen

Auch heuer wieder geht die gesamte Volksschule bis zu Semesterende wöchentlich eislaufen. Die Mädchen der ersten Klasse werden von ihren Klassenschwestern aus der 4. Klasse sehr umsichtig betreut. Für die Eislauf-Anfänger gibt es einen Eislaufkurs. Es ist erstaunlich, wie schnell die Kinder lernen, am Ende sind bereits alle kleine Eisprinzessinnen.


Advent

Unser Thema im heurigen Advent ist das Lied:
„Wir sagen euch an den lieben Advent“.
Die 4 Strophen begleiten uns durch die Wochen vor Weihnachten.
Ein Schwerpunkt unserer Vorbereitung auf Weihnachten ist der Weg, den wir dabei gehen und die Spuren, die wir hinterlassen. Spuren, die man sehen, riechen, hören aber auch tief drinnen spüren kann.
Wir wünschen Ihnen, dass die Spuren, die Sie legen, gute sind und für Sie und die Menschen, mit denen Sie es zu tun haben,
fruchtbringend sein werden.

In diesem Sinn wünschen wir Lehrer der Franziskusvolksschule Vöcklabruck
ein gesegnetes, tiefes und fruchtbares Weihnachtsfest

Gesegnete Weihnachten


 

In der Weihnachtswerkstatt

 

Kerzenziehen der 4. Klasse

 

 

Die Schülerinnen der 4. Klasse bringen Barbarazweige in unser Alten- und Pflegeheim St. Klara.
Der erste Schnee!

 

Wir sagen Euch an den lieben Advent…
Mit der Adventkranzsegnung stimmen wir uns auf den Advent ein.

 

Die 3. Klasse bindet Adventkränze


Franziskustag

Wir feierten das Fest des hl. Franziskus mit einer Tiersegnung.
Einige Kinder brachten ihre Haustiere, andere stellvertretend Halsbänder, Fotos, Futter, Spielzeug ihrer Haustiere oder Kuscheltiere mit.

Anschließend gab es einen Projekttag, wo in einzelnen Gruppen verschiedene Origami-Tiere gefaltet und bemalt wurden.
So wurde unsere Schule wieder einmal zur Arche Noah.

 


Hüttentage auf der Postalm von 19. bis 21. September 2012

Inmitten der wunderschönen Kulisse der Postalm verbrachten die Mädchen der 4. Klasse drei Tage auf der Welser Hütte.
Die Tage standen zum einen im Zeichen des Schöpfungsgedanken. Die Kinder erfreuten sich an der Landschaft, erkundeten die Umgebung und entdeckten viele Schätze, die die Natur für uns bereithält.
Ein zweiter Schwerpunkt war das Aufeinander-Hören, das Aufeinander-Achtgeben, und sich als Teil einer Gemeinschaft zu sehen. Unter Anleitung eines Sozialpädagogen arbeiteten die Mädchen mit großer Intensität und Ausdauer daran, aufeinander Rücksicht zu nehmen und einander zu helfen.
Im Lerntagebuch reflektierten die Kinder ihr Verhalten und entwickelten darüber hinausgehend Handlungsstrategien.
Die angebotenen Aktivitäten boten den Mädchen die Möglichkeit, tiefgreifende Erfahrungen zu sammeln. So schrieb ein Mädchen auf die Frage: „Gibt es etwas, das du für dein Leben gelernt hast?“ Folgendes auf:
Carolina 4. VS

Besuch des Stehrerhofes

Die Kinder der 3. Klasse besuchten den Stehrerhof im Rahmen der Druschwoche.


Ein Unterrichtstag in der „Schule am Bauernhof“ der Familie Redlberger


Schulanfang in der Franziskus-VS

Wir begannen das neue Schuljahr mit einem Wortgottesdienst.
Die Schulanfänger wurden gesegnet und bekamen ein fettrotgres Schulkapperl als Zeichen, dass sie nun auch zu unserer franziskanischen Schulgemeinschaft gehören.